Banco Espirito Santo

Hamburg/ Lissabon, 05.08.2014. Die Bank des heiligen Geistes, die mit dem portugiesischen Superstar Cristiano Ronaldo wirbt,  steckt in der Krise. Das Lissaboner altehrwürdige Bankhaus hat bei Sparern über Einlagen Geld eingesammelt und das in Kredite und Wertpapiere reinvestiert. Nach Lage der Dinge schlugen viele Investments fehl; die Bank verlor sehr viel Geld. Die BBC berichtete, dass die Aktie der portugiesischen Handelsbank delistet werden soll. Aktionäre drohen alles zu verlieren. Und die Einlagen der Kunden sind gefährdet.

Portugal hat zwar 1992 über das Dekret Nummer 298 ein Einlagensicherungssystem geschaffen, aber über die Sicherungseinrichtung werden nur Einlagen in Höhe von bis zu € 100.000,00 und Aktien und Fonds in Höhe von bis zu € 25.000,00/ Kunde gesichert. "Deshalb befürchten wir," sagt der Hamburger GRÖPPER KÖPKE Rechtsanwalt Matthias Gröpper, "dass Kunden massiv geschädigt werden. Denn wer mehr als € 100.000,00 eingesetzt oder andere Investments als Aktien und/ oder Fonds gekauft hat, hat einen begrenzten beziehungsweise gar keinen Ersatzanspruch."

In den Fällen sollten Betroffene, meint der GRÖPPER KÖPKE Rechtsanwalt Dirk-Andreas Hengst, dringend alle in Betracht kommenden Schadensersatzansprüche prüfen lassen: "Denn wir gehen davon aus, dass die Gründefamilie der Banco Esirito Santo die tatsächliche Vermögens- und Ertragslage des Bankhauses verschleiert hat." Und daraus könnten gegebenenfalls Ansprüche abgeleitet werden.

Im Übrigen könnte die Geltendmachung des Ersatzanspruchs der Einlagenkunden gegen die staatliche Sicherungseinrichtung schwierig werden. Bei der Pleite der isländischen Kaupthing Bank h.f. war das nationale Sicherungssystem überfordert; die Betroffenen mussten vereinzelt prozessieren. Und das Finanzinstitut hat einen genossenschaftlichen Ableger, die Banco Espirito Santo dos Acores. In dem Fall müssten die Forderungen bei der genossenschaftsbanklichen Sicherungseinrichtung geltend gemacht werden.

Ansprechpartner: Herr Rechtsanwalt Matthias Gröpper, Herr Rechtsanwalt Dirk-Andreas Hengst