Geldvernichtung mit DSS Vermögensverwaltung Fonds. Oder: Der lockere Umgang mit Risiken.

Hamburg, 14.11.2013. Die DSS Vermögensverwaltung AG ist seit 2002 als Emissionshaus tätig und hat seitdem mehrere Kommanditbeteiligungen im dreistelligen Millionenbereich aufgelegt. Betroffene drohen alles zu verlieren.

DSS Vermögensverwaltung AG & Co. 1. KG

Die DSS Vermögensverwaltung AG & Co. 1. KG wurde im Mai 2002 mit einem mit einem Gesamtzeichnungsvolumen von EUR 55.034.919,31 bis zum 30.06.2004 platziert. Investiert wurde in eine Immobilie in Düsseldorf.

DSS Vermögensverwaltung AG & Co. 2. KG

Die DSS Vermögensverwaltung AG & Co. 2. KG wurde im März 2004 mit einem Gesamtzeichnungsvolumen von EUR 41.054.589,55 zum 31.12.2005 platziert. Investiert wurde in zwei Büroeinheiten in München. Darüber hinaus besteht die Anlagestrategie der Fondsgesellschaften darin, die Gelder in den Erwerb von Unternehmensbeteiligungen und europäische Lebensversicherungsverträge zu stecken, die wiederum in Kapitalanlageprodukte wie Zertifikate investieren. Die investierten Gelder sind – laut dem Internetauftritt der Emittentin - zum Laufzeitende mit einer Kapitalgarantie einer internationalen Großbank versehen.

DSS Vermögensverwaltung AG & Co. Premium KG

Die DSS Vermögensverwaltung AG & Co. Premium KG als dritter Fonds wurde im September 2005 mit einem Gesamtzeichnungsvolumen von EUR 61.742.140,06 zum 30.06.2008 platziert. Investiert wurde bei dieser Gesellschaft ausschließlich in europäische Lebensversicherungsverträge, die wiederum auch in Kapitalanlageprodukte wie Zertifikate investieren und bei denen die Gelder zum Laufzeitende ebenfalls mit einer Kapitalgarantie einer internationalen Großbank versehen sind.

DSS Fonds in der Krise

Nach den letzten veröffentlichten Jahresabschlüssen der zuvor genannten Fondsgesellschaften, meint der GRÖPPER KÖPKE Rechtsanwalt Christian Hensel, ist ein Großteil der eingesammelten Anlegergeldern vernichtet. Den Anlegern droht damit der Totalverlust ihrer Einlage und sie müssen  schnell handeln; denn bei vielen Anlegern, die insbesondere in die DSS Vermögensverwaltung AG & Co. 1 KG investiert haben, droht ganz akut die Verjährung vieler schadensersatzrechtlicher Ansprüche.

Dringender Handlungsbedarf für DSS Anleger

Betroffene Anleger sollten daher handeln und ihre Ansprüche von einem auf das Bank- und Kapitalmarktrecht spezialisierten Rechtsanwalt/Rechtsanwältin prüfen lassen, denn oft sind Anleger unvollständig oder falsch über die Risiken der unternehmerischen Beteiligung aufgeklärt worden, was dazu führt, dass das beratende Institut auf Schadensersatz haftet (BGH, Urteil v. 19.07.2004, II ZR 354/02; BGH, Urteil v. 06.07.1993, XI ZR 12/93).

Erfolgschancen der DSS Anleger nach der Einschätzung der GRÖPPER KÖPKE Rechtsanwälte

Weiterhin wurden die tatsächlich bestehenden Risiken oft verharmlosend dargestellt und die Investition wahrheitswidrig als sicher beschrieben. Auch dies ist eine schadensersatzbegründende Pflichtverletzung (BGH, Urteil v. 19.10.2006 – III ZR 122/05; BGH, Beschluss v. 17.02.2009, XI ZR 184/08). Anlageberater sind auch nach der Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs dazu verpflichtet das Anlagekonzept auf seine Schlüssigkeit zu überprüfen (BGH, Urteil v. 12.02.2004,  III ZR 359/02; BGH, Urteil v. 13.01.2000, III ZR 62/99). Ein unplausibles Konzept der Anlage lässt sich z.B. daraus herleiten, dass die Chancen und Risiken der Anleger unausgewogen verteilt sind bzw. Vertriebskosten mehr als 15 % des eingesammelten Eigenkapitals einnehmen (BGH, Urteil v. 03.03.2011, III ZR 170/10).

Anlegerschützer berichten

Die DSS-Fonds haben bereits die Ausschüttungen an die Anleger gestoppt. Wie „www.test.de“ in einem Artikel berichtet, erhalten Anleger, die ihre Beteiligung an der DSS Vermögensverwaltung AG & Co. Premium KG kündigen etwa nur 30 % ihres investierten Geldes zurück.

Schnelles Handeln bringt schnelles Geld

Die auf das Bank- und Kapitalmarktrecht spezialisierten GRÖPPER KÖPKE Rechtsanwälte meinen: Schnelles Handeln ist notwendig. Geschädigte Anleger sollten sich nicht mit dem drohenden Verlust ihrer Einlage zu Frieden geben und Schadensersatzansprüche gegen alle in Betracht kommenden Anspruchsgegner prüfen lassen und geltend machen.

Ansprechpartner: Herr Rechtsanwalt Christian Hensel, Herr Rechtsanwalt Matthias Gröpper