Hamburg, 30.10.2013. Die Berliner robustus GmbH bietet Lebensversicherungen an. Die Kunden können zwischen den robustus Varianten Privilig, Rente und Sparen wählen. 

Nach der Einschätzung der auf das Bank- und Kapitalmarktrecht spezialisierten Hamburger GRÖPPER KÖPKE Rechtsanwälte sind die Investments spekulativ; Betroffene können alles verlieren. Und begründen das mit der Verbindung zur fairvesta Gruppe. Nach den Feststellungen der Magazins Wirtschaftswoche handelt es sich bei der robustus GmbH um eine Tochter der fairvesta Gruppe; seit 2011 speist die robustus GmbH Beiträge von Lebensversicherungskunden in das Systems des fairvesta Vaters Otmar Knoll ein. "Das ist brandgefährlich," Finden die GRÖPPER KÖPKE Rechtsanwälte. Denn bei den Kapitalanlageprodukten der fairvesta Gruppe handelt es sich ganz überwiegend um Investments über atypisch stille und/ oder Beteiligungen an geschlossenen Immobilienfonds. Diese Investments sind denknotwendig spekulativ; der Erhalt des eingesetzten Kapitals und/ oder die Rendite hängen vom wirtschaftlichen Erfolg des Unternehmens ab; im schlechtesten Fall können die Betroffenen alles verlieren. Das ist, findet GRÖPPER KÖPKE Rechtsanwälte, nichts für eine Altersvorsorge.

Die Hamburger Anlegeranwälte raten Betroffenen, ihr Investment durch einen versierten Rechtsanwalt prüfen zu lassen; bei den GRÖPPER KÖPKE Rechtsanwälten kostet das € 95,00.

Hamburg, 11.11.2013. Nachtrag. Am 08.11.2013 teilte die fairvesta Gruppe hierzu mit, dass die Robustus GmbH lediglich als Vermittlerin aufgetreten sei. Die eigentlichen Verträge gehen die Kunden der Lebensversicherung mit der Versicherungsgesellschaft ein. Diese wiederum halte die Gelder ihrer Kunden bzw. die entsprechenden Investitionen vom eigenen Vermögen getrennt in ihrem Sondervermögen. Eine "Einspeisung" von Beiträgen von Lebensversicherungskunden in das "System fairvesta" sei somit gar nicht möglich.

Hamburg, 11.11.2013. Weiterer Nachtrag. Auch am heutigen Tag veröffentlicht das Magazin Wirtschaftswoche weiterhin, dass die Berliner fairvesta-Tochter Robustus GmbH Beiträge von Lebensversicherungskunden in das System Knoll einspeist.

Ansprechpartner: Frau Rechtsanwältin Ann-Luiz Slotwinski, Herr Rechtsanwalt Matthias Gröpper