DOBA-Fonds

Hamburg, 29.06.2008 - Die DOBA Grund Beteiligungs GmbH hat zahlreiche Immobilienfonds begeben. Ca. 11.000 Anleger haben sich an den Fonds beteiligt. Sie haben entweder eine Einmaleinlage geleistet oder einen Ratenzahlungsvertrag geschlossen.

Die Fonds wurden in aller Regel als Kommanditgesellschaft aufgelegt und von der DOBA Fondsverwaltungstreuhand GmbH verwaltet. Zu den DOBA-Fonds gehören die DOBA Grund Beteiligungs GmbH & Co. Objekte Berlin, Leipzig und Gelsenkirchen KG, DOBA Grund Beteiligungs GmbH & Co. Objekte Berlin Springpfuhl KG, DOBA Grund Beteiligungs GmbH & Co. Objekte Neubiberg und Berlin KG, DOBA Grund Fonds Nahversorgungszentrum Leipzig-Grünau, DOBA Grund Ansparfonds Beteiligungs GmbH & Co. KG Objekte München Euro-Industriepark und Putzbrunn, DOBA Grund Beteiligungs GmbH & Co. Objekte Ludwigsburg, Stuttgart/Eislingen und Berlin KG, DOBA Grund Beteiligungs GmbH & Co. Objekte MTC München und Berlin, Rhinstraße 100 KG, "Münchener Mode- und Textilcenter und Gewerbeareal Berlin", DOBA Renditefonds 13 KG Frankfurt, Gustavsburg, Sindelfingen, Berlin, Regensburg, Nürnberg, DOBA Renditefonds 14 KG Gewerbeareal München, DOBA Renditefonds 15 KG Stuttgart, Banknang, Tamm, DOBA Renditefonds 16 KG Böblingen, DOBA Grund Beteiligungs GmbH & Co. Gewerbefonds 17 KG München, Berlin, Stuttgart, Nürnberg, Köln, DOBA Renditefonds 18 KG München, Stuttgart, DOBA Renditefonds 19 KG Berlin, Duisburg, Nürnberg; DOBA Renditefonds 20 KG Berlin, Köln, Frechen bei Köln, Stuttgart, Allershausen bei München, DOBA Renditefonds M Plus 1 KG München und DOBA Renditefonds M Plus 2 KG Stuttgart; DOBA Renditefonds 25 KG Berlin, Böblingen, Düsseldorf, Nürnberg.

Das Gesamtemissionsvolumen liegt bei ca. € 2 Mrd. Die Anleger haben sich mit einem Eigenkapital in Höhe von insgesamt € 900 Mio. an den Fonds beteiligt.

Die Gesellschafter vieler DOBA-Fonds fürchten derzeit um ihr Geld. Und das nicht ohne Grund. Die betroffenen Fonds haben mitunter die prospektierten Prognosen verfehlt und teilweise sogar negative Ergebnisse erzielt.  Beim DOBA Grund Beteiligungs GmbH & Co. Objekte Berlin Springpfuhl KG wurde jetzt bekannt, dass ca. € 20 Mio. fehlen.

Rechtsanwalt Matthias Gröpper von der auf das Kapitalanlagerecht spezialisierten Hamburger Kanzlei BGKS Gröpper Köpke Rechtsanwälte: "Wir vertreten bereits eine ganze Reihe von DOBA-Geschädigten und sind der Meinung, dass beispielsweise beim Fonds DOBA Grund Beteiligungs GmbH & Co. Objekte Berlin Springpfuhl KG falsch prospektiert wurde. Daraus können die Betroffenen unter bestimmten Voraussetzungen Ansprüche gegen die Prospektverantwortlichen herleiten. Zudem wissen wir, dass die Fonds-Beteiligungen in vielen Fällen als weitestgehend risikolose Kapitalanlage verkauft wurden. Das ist selbstredend völlig falsch. Anleger, die so beraten wurden, können möglicherweise Ansprüche gegen den Berater geltend machen. Unserer Kanzlei lieg dazu bereits ein stattgebendes Urteil vor."

Nach alledem rät BGKS Gröpper Köpke Rechtsanwälte allen Betroffenen, die Rechtslage von einem auf das Kapitalanlagerecht spezialisierten Rechtsanwalt prüfen und ggf. alles Weitere in die Wege leiten zu lassen.

Ansprechpartner: Herr Rechtsanwalt Matthias Gröpper, Herr Rechtsanwalt Andreas Köpke