Der Knaller: BGH kassiert Sparkassen-Widerrufsbelehrung aus 2010.

24.10.18 21:44

Jeder Verbraucher, der seit 09/2010 Kredite über die Sparkassen aufgenommen hat, kann viel Geld zurückholen.

Hamburg, 24.10.2018. Wir sprechen von "Sparkassen" und meinen wohlmöglich alle Kreditverträge, die von den Sparkassen seit 09/2010 an Verbraucher begeben wurden.

Der für's Kreditrecht zuständige XI. Zivilsenat des Bundesgerichtshofs hat nämlich entschieden, dass die in den vom Deutscher Sparkassen Verlag GmbH zur Nummer 0570.322.11 (Stand 06/2010) verbreiteten Kreditvertragsformulare enthaltene Widerrufsbelehrung irreführend angreifbar ist, wenn denKreditnehmern nicht erklärt wurde, welche Aufsichtsbehörde für die jeweilige Sparkasse zuständig ist (Öffnet einen externen Link in einem neuen FensterBGH, XI ZR 434/15).Und das scheint nach der Einschätzung der GröpperKöpke Rechtsanwälte nach der Bearbeitung von mehr als tausend Fällen die Regel gewesen zu sein. 

Deshalb haben Sie hier, in der auf's Bank- und Kapitalanlagerecht spezialisierten Anwaltsfirma, die Regel aufgestellt, dass alle, die bei Sparkassen Kredite aufgenommen haen und bei denen dieses Kreditvertragsformular verwendet wurde, Chancen haben, zu widerrufen.

Das prüfen wir. Betroffene können unter besonderer Berücksichtigung der damaligen Zinsen (2010) für jedes Huntdertausend bis zu € 6.000,00 zurückfordern und gleichzeitig aus der teuren Zinsbindung aussteigen und zum jetzigen Zins billg weiters finanzieren.

"Wir hören von den Betroffenen, es geht ja ums eigene Heim, dass sie sich nicht mit ihren Bank anlegen wollen, um keine Schweirigkeiten zu bekommen.", sagt Anwalt Köpke. Und kann es jedes Mal kaum glauben: "Die Bank", sagt Köpke, "verdient an Ihnen und hat ein originäres Interesse, den Kreditvertrag zu Ende zu führen, weil sie andernfalls, erstens, die Sicherheit verliert und, zweitens, keinen Zins mehr vereinnahmt. Und gegebenenfalls empfehlen wir unabhängige Kreditvermittler, die die Anschlussfinanzierung garantieren. Darüber hinaus trägt die Bank in aller Regel in hinreichend erfolgsträchtigen Sachen die Anwaltskosten. Ich habe sogar meine Schwiegermutter aus einem übertauerten Kreditvertrag "rausgehauen". Jetzt zahlt sie ein Drittel des originären Vertragszinses und kann wieder als Rentnerin urlauben."

Ansprechpartner: Herr Öffnet einen internen Link im aktuellen FensterRechtsanwalt Matthias Gröpper, Herr Öffnet einen internen Link im aktuellen FensterRechtsanwalt Matthias Gröpper