COSMA Gruppe: Gericht bestätigt, dass mit Gold-Anlagekonzepten für die Vorsorge und als Rente geworben wurde.

19.10.16 21:10

Davor hatten die Gröpper Köpke Rechtsanwälte gewarnt. Das wollte die COSMA SERVICE GmbH gerichtlich verbieten lassen und unterlag. Das Gericht stellte klar, dass die COSMA Gruppe sehr wohl mit Gold-Konzepten für die (Alters-) Vorsorge geworben hat. Ein Beitrag von Herrn Rechtsanwalt Matthias Gröpper.

Hamburg/ Köln/ Stutensee, 19.10.2016. Auf dem Kapitalmarkt werden seit geraumer Zeit für sichere Kapitalanlagen wenig Zinsen geboten und konservative Kapitalanleger wollen oft nicht die aus der Volatilität der Aktienmärkte folgenden Risiken durch entsprechende Geschäfte in Kauf nehmen.

Deshalb haben sich wahrscheinlich ein paar findige Vermittler entschieden, sicherheitsorientierten, vorsorgen wollenden Kapitalanlegern Gold-Käufe anzubieten und sie als die sprichwörtliche Eier-legende-Wollmilchsau zu verkaufen. Man findet bei vielen Vermittlern Aussagen wie "Gold-Rente", "Gold hat immer seinen Wert" und "mit Gold gewinnt man".

Die COSMA Gruppe hat Kunden, die vorsorgen wollten, Gold-Konzepte angeboten. Mit welchen Worten die COSMA Gruppe diese Kapitalanlageprodukte beworben hat, wissen wir zwar nicht. "Aber wir sind uns sicher, dass Gold-Geschäfte nichts für sicherheitsorientierte, vorsorgen wollende Kapitalanleger sind.", sagt der auf das Bank- und Kapitalmarktrecht spezialisierte Hamburger Anlegeranwalt Matthias Gröpper: "Wir vertreten viele Gold-Geschädigte und haben für sie mittlerweile die ersten stattgebenden Schadensersatzurteile erstritten. In allen Fällen stellten die Gerichte fest, dass Gold-Konzepte wegen der Volatilität des Gold-Preises und der Volatilität der Währungen, Gold wird auf dem Weltmarkt in US$ gehandelt, spekulativ sind und die Kapitalanleger viel verlieren können." "Aber Kapitalanlageprodukte, die für die Vorsorge geeignet sind, müssen," ergänzt der Anlegeranwalt, "sicher sein und das heißt, dass die Kapitalanleger auf jeden Fall das eingesetzte Kapital zurückbekommen und darüber hinaus auch noch eine inflationsausgleichende Verzinsung erhalten müssen." Das hängt bei Gold-Konzepten vom Zufall ab. 

Deshalb fanden die Gröpper Köpke Rechtsanwälte die Werbung der COSMA Gruppe anstößig. "Die haben," sagt Rechtsanwalt Matthias Gröpper, "auf der Homepage unter der Rubrik 'Vorsorge' mit 'Gold-Konzepten' geworben. Davor wollten wir warnen."

Das wollte die COSMA SERVICE GmbH verbieten lassen. Und errang zunächst eine gerichtliche Verbotsverfügung. Nach der Einsicht in die Gerichtsakte entschieden sich die Gröpper Köpke Rechtsanwälte, gegen die Verbotsverfügung vorzugehen. Und bekamen jetzt Recht.

Das Landgericht führte aus: "Vor dem Hintergrund, dass unter der Überschrift 'Vorsorge' das von der COSMA SERVICE GmbH angebotene 'Gold-Konzept' in einer Reihe mit dem Begriff 'Rente'  genannt wird, kann der durchschnittliche Betrachter der Homepage nur dahingehend verstehen, dass die COSMA Gruppe ihr 'Gold-Konzept', das heißt die Anlage in Gold, als eine Möglichkeit der (Alters-Vorsorge ansieht und ihren potentiellen Kunden, die allen Adressat der Homepage sind, empfielt." Und hob die Verbotsverfügung auf.

Rechtsanwalt Gröpper begrüßt die zwischenzeitlich rechtskräftig gewordene Entscheidung: "Anlegeranwälte kennen den Kapitalmarkt und müssen warnen dürfen, wenn sie Zweifel an der Seriosität von Anbietern oder der Schlüssigkeit oder der Geeignetheit für bestimmte Anlageziele von Anlage-Konzepten haben. Dafür muss man kämpfen. Das haben wir getan. Und wir haben recht bekommen."

Wenn Sie von der COSMA Gruppe entsprechenden Empfehlungen erhalten haben, sollten Sie mit uns sprechen. Wir prüfen das dann.

Ansprechpartner: Herr Rechtsanwalt Matthias Gröpper